Aleppo-Seife

Seite 1 von 2
Artikel 1 - 25 von 39

Geschichte der Aleppo-Seife

Aleppo Seife ist die älteste und traditionsreichste Seife der Welt. Sie wurde vor über 3000 Jahren in Syrien erfunden und gilt als echter Alleskönner. Hauptbestandteile sind Oliven-, Lorbeeröl und besonders viel Zeit, denn die Aleppo-Seifen müssen - ähnlich wie guter Wein - reifen. Dieser Reifungsprozess dauert mindestens 6 Monate.

Herstellung der Aleppo-Seife

Original Aleppo-Seife Die Naturseifenherstellung in Aleppo hat eine jahrhundertealte Tradition an der viele Familienbetriebe festhalten. So werden heutzutage die qualitativ hochwertigsten Seifen ebenfalls noch in diesen Familienbetrieben hergestellt.

Sieden der Aleppo-Seifen
Aufgrund der klimatischen Umstände in Syrien ist die Seifenproduktion vor Ort nur in den kühleren Monaten möglich. Gesiedet wird von Dezember bis März. Dabei hat sich das grundsätzliche Verfahren über die letzten Jahrhunderte kaum verändert. Alles beginnt mit dem erhitzen des Olivenöls auf ca. 200°C. Um den Verseifungsprozess einzuleiten ist dem Olivenöl bereits in Wasser gelöste Sodaasche hinzugegeben. Ist die Temperatur erreicht und neigt sich der Siedeprozess dem Ende zu, wird dem Gemisch das besondere Extra in Form von Lorbeeröl hinzugeführt und der Verseifungsprozess zu Ende gebracht. Kurz danach kühlt die Seifenmasse etwas herunter und das überschüssige Wasser wird abgeschöpft. Noch warm wird sie dann großflächig auf glatten Böden zum Trocknen ausgegossen.

Trocknen und schneiden
Die olivengrüne und zähflüssige Seifemasse kühlt auf den Böden vollständig ab und härtet langsam weiter aus. Nach mehreren Stunden bekommt sie mit dem Siegelhammer das Markenzeichen der jeweiligen Seifenmanufaktur und wird per Hand in gleich große Blöcke geschnitten. Unmittelbar danach kann die zukünftige Aleppo-Seife den Reifeprozess antreten, der sie auf unverwechselbare Art und Weise veredelt.

Reifezeit
Alle unsere Hersteller lassen ihre Seifen mindestens 3 Monate "reifen". Viele garantieren aber eine Lagerzeit von mindestens 6 Monaten. Dazu werden die frisch geschnittenen Seifen zu luftigen Stapeln mit großen Zwischenräumen zwischen den einzelnen Seifenblocken in Kellergewölben aufgestapelt. Das ist notwendig, damit der Oxidationsprozess der äußeren Seifenschichten voranschreiten kann. Die Luft zirkuliert so ideal um die Seifenblöcke herum und die ockerbraune Färbung der Seife stellt sich nach und nach ein.

Qualität der Aleppo-Seife
Zhenobya - Aleppo-Seife QualitätWährend dieser Reife- und Trockungsphase verändert sich nicht nur die tiefgrüne Färbung der Seife zu dem uns bekannten Ockerbraun. Die Seifenstücke verlieren während dieser Zeit Wasser und somit auch Gewicht. Je nach Dauer, Fortschritt und Abschluss des Trocknungsprozesses überwiegt die braune Färbung nach einiger Zeit und drängt das Grün ins Seifeninnere zurück. Setzt sich die Umfärbung nur knapp bis unter die Oberfläche fort, so ist dies ein Zeichen für eine junge Aleppo-Seife, deren Trocknungs- und Reifeprozess gerade erst begonnen hat. Meist sind diese Seifen weniger stark verkrustet und nicht so stark geschrumpft, wie Seifen die länger gelagert worden sind. Auch so lässt sich die Wertigkeit einer Aleppo-Seife beurteilen. Industriell gefertigte Olivenölseifen oder nachgemachte Aleppo-Seifen verfügen oft nur über eine geringere Reife- und Trockenzeit.

Die Vorteile bei der Körperflege mit einer Aleppo-Seife 

Aleppo-Seifen bieten eine ganze Reihe von Vorteilen gegenüber anderen Körperpflegemitteln. Im folgenden sind einige dieser Vorteile aufgelistet:

  • 100% natürliche Inhaltsstoffe
  • Frei von Duft-, Aroma- und Konservierungsstoffen
  • Sehr ergiebig
  • Sehr hautverträglich
  • Frei von Parabenen, PEG und Mikroplastik
  • Basischer pH-Wert
  • Vollständig biologisch abbaubar
  • Ohne Tierversuche
  • Vegan

Die richtige Seife für sich finden

Startet man mit der Verwendung von Aleppo-Seife so ist es ratsam zunächst auf eine Seife mit geringem Lorbeerölanteil zurückzugreifen. Das antibakterielle und "schärfere" Lorbeeröl kann unter umständen zu Hautreaktionen führen. Deshalb sollte man sich langsam an die höheren Konzentrationen herantasten. Unbedenklich und uneingeschränkt empfehlenswert sind die reinen Olivenölseifen. Sie sind äußerst mild und hautverträglich, weisen allerdings nur weniger stark ausgeprägte klärende Eigenschaften auf.
Besonders trockene Hauttypen sind auf die Pflege einer Aleppo-Seife angewiesen. Dank ihrer rückfettenden Eigenschaften trocknet sie die Haut nicht so stark aus wie konventionelle Seife. Häufig ist das verwenden einer Körperlotion danach überflüssig. Je nach Empfindlichkeit der Haut kann hier zu einem geringen Lorbeerölanteil geraten werden.
Neigt die Haut zu Unreinheiten und ist sonst eher von unempfindlicher Natur, dann können Aleppo-Seifen mit hohen Lorbeerölanteilen das Hautbild über die Zeit klären und zu einer Verbesserung und Verfeinerung beitragen. Damit es aber nicht zu heftigen Reaktionen kommt empfiehlt es sich in diesem Fall sich ebenfalls an die höheren Lorbeerölkonzentrationen heranzutasten.

Unsere original Aleppo-Seife Traditionshersteller aus Syrien

Wir möchten ausschließlich Qualität und originale Aleppo-Seifen aus Syrien anbieten. Das schränkt das Angebot zwar etwas ein, ist aber für uns, die Region, den Aufbau Aleppos und nicht zuletzt auch für die Familienbetriebe vor Ort äußerst wichtig. Deshalb nehmen wir eine schlechtere Ökobilanz der Produkte im Vergleich zu regionalen Seifen in Kauf.
Die Hersteller Zhenobya und Finigrana garantieren alle eine Produktion in Syrien und halten den allgemeingültigen Aleppo-Seifen-Standard ein. Zudem erfüllen sie unsere Qualitätsansprüche, überzeugen durch einen nachhaltigen Handel und fördern zusätzlich den Aufbau der Region.

Meine Vorteile bei Via Natura


Über 15 Jahre
Branchenerfahrung

Stammkundenvorteile
 

Versandkostenfreie
Lieferung ab 25€

Lieferung
in 1-2 Werktagen